Alice Weidel auf Schloss Burgau – ein Kommentar von Bernd Essler

Am 19.09.2017 fand in Düren auf Schloß Burgau ein Bürgerdialog der AfD unter der Leitung von Ingo Schumacher und Bernd Essler statt.

Gut 400 teilnehmende Bürger und Bürgerinnen nahmen in angenehmer Atmosphäre die Gelegenheit wahr, sich vor Ort durch die Bundestagskandidaten

Alice Weidel
Jochen Haug
Rüdiger Lucassen
Michael Espendiller

von den Zielen und Programmpunkten der AfD informieren zu lassen.

Im Verlauf des kurzweiligen Abends wurden unsere Gäste aus erster Hand über zahlreiche, oft hausgemachte Ungereimtheiten, Probleme und Ungerechtigkeiten der aktuellen Politik informiert.

 

Gleichzeitig wurden Alternativen zur „alternativlosen Politik“ erörtert und im weiteren Verlauf hatten unsere Gäste Gelegenheit, ungefilterte Fragen an die Kandidaten zu stellen. Flankiert wurde der Bürgerdialog durch die Präsenz von Medienvertretern wie die des WDR, welche in der Folge überregional berichteten.

An dieser Stelle soll auch nicht verschwiegen werden, dass sich im Eingangsbereich des Schlosses eine Demonstration von ca. 100 Mitbürgern gebildet hatte, die sich teils lautstark gegen alternative Politik richtete.

Jeder darf demokratische Rechte wahrzunehmen, jedoch müssen diese auch den Mitbürgern gewährt werden. Insbesondere, wenn sich unter den Demonstrations-teilnehmern auch Personen wie die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Koschorreck befinden.

Ob Schmähbegriffe gegen passierende Gäste, die im Bereich der Fäkalsprache anzusiedeln sind, den demokratischen Diskurs fördern mag jeder für sich beurteilen.

Mein Dank geht an alle, die zum Gelingen der erfolgreichen Veranstaltung beigetragen  haben, den Kandidaten, den Ordnungskräften und natürlich auch unseren Gästen.

Düren, den 20. Sept. 2017

Advertisements

Große Resonanz auf unsere Infostände

Heute Vormittag haben wir in den Fußgängerzonen in Düren und Jülich zwei gutbesuchte Infostände durchgeführt.
Wir haben Prospekte verteilt, sind mit den Bürgern ins Gespräch gekommen und haben viel Zustimmung erhalten. In Düren konnten zwei neue Mitglieder und ein Wahlkampfhelfer geworben werden. Selbst in Jülich, wo das Terrain für die AfD etwas schwieriger ist, war die Stimmung gut.
Diese Momentaufnahme bekräftigt unsere Zielsetzung mit einem zweistelligen Wahlergebnis in den Bundestag einzuziehen.

 

Bernd Essler: Die Stadt Düren Opfer der Umweltpolitik?

Die Stadt Düren hat ein Problem, das seit Jahrzehnten bekannt ist. Ein Großteil des Durchgangsverkehrs fließt ständig durch die Stadt, nämlich über die Schoeller- und Euskirchener Straße. In wenigen Jahren wird der Verkehr endlich durch eine Umgehungsstraße um die Stadt und ihre Einwohner herumgeführt. Der 1. Abschnitt der Umgehung ist im Bau. Das wird sicherlich eine spürbare Entlastung bringen, leider viel zu spät. Ob die Belastung der Grenzwerte dann unterschritten wird, ist noch fraglich, weil das Verkehrsaufkommen generell steigt.

 

Weiterlesen

19. September (Dienstag): Dr. Alice Weidel beim Dürener Bürgerdialog

Bezirksverband Köln und Kreisverband Düren AfD laden ein zum Dürener Bürgerdialog mit Dr. Alice Weidel.

Zusätzlich stellen sich Top-Kandidaten der AfD NRW Bundesliste zur Diskussion: Jochen Haug, Prof. Dr. Harald Weyel, Rüdiger Lucassen und Dr. Michael Espendiller.

Begrüßung durch den Dürener AfD-Direktkandidaten Bernd Essler

Datum: 19. September (Dienstag)
Einlass: ab 18:15 Uhr
Beginn: 18:45 Uhr
Ort: Schloss Burgau (Winkelsaal), Von-Aue-Straße 1, 52355 Düren

Es wird ein politisch alternativer Abend mit sehr interessanten Gästen werden. Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über die AfD ungefiltert aus erster Hand.

 

GEZ: Ein Zwangs-Pay-TV ohne Kündigungsklausel

Am 24.08 veranstaltete die AfD Düren in Jülich einen politischen Bürgerdialog mit Henning Dornauf.

Er berichtete in seinem Vortrag über die Entstehungsgeschichte des Rundfunkbeitrags und seine Entwicklung zu einem 8,4 Milliarden Euro Instrument der Meinungsbildung in Deutschland.

Interessant und eindeutig zeigte er weiter, die Interessen der Nutznießer und die Verknüpfungen mit der Politik auf. Auf den Punkt brachte er die Interessenlage und Vorgehensweise anhand aktueller Beispiele.

Und was mit Menschen passiert, wenn sie sich weigern diese Zwangsabgabe zu zahlen, das konnte er nicht nur an Beispielen anderer, sondern konkret aus eigener Erfahrung, berichten.

Während seines Vortrags kam es zu interessanten Fragen und Diskussionen mit dem Publikum. Im Anschluss an den Vortrag konnten unsere Gäste weitere Diskussionen führen und auch gegenseitig von ihren Erfahrungen berichten.

Erfolgreiche Flyer-Aktion bei den durch Ökoterror bedrohten RWE Mitarbeitern

Mit der durchgeführten Flyer-Aktion möchte die AfD-NRW zeigen, dass sie zu den vom Ökoterror betroffenen Mitarbeitern der RWE Power AG steht und sehr wohl um ihre Leistungen in über 100 Jahren Firmengeschichte weiß.

Die AfD betont ausdrücklich, dass sie für das Recht zur Demonstration in Rahmen der Regeln unseres demokratischen Rechtsstaates steht. Gewalt, egal ob von links, rechts, oben oder unten, lehnt die AfD ab.

https://afd-fraktion.nrw/2017/08/23/christian-loose-terror-im-revier-2/

Flugblatt_BVKoeln_RWE_Rueckseite_Blex_finalv2-1

Flugblatt_BVKoeln_RWE_Rueckseite_Loose_finalv2

Flugblatt_BVKoeln_RWE_Vorderseite_finalv2

 

Das politische Beamtentum

Was läuft eigentlich alles schief in diesem Land?
Ziemlich viel, ein Problemgebiet ist z.B. das politische Beamtentum. Spitzenpositionen werden anscheinend nach politischer Präferenz vergeben und nicht nach Eignung, Leistung und Befähigung. Man erhält zunehmend den Eindruck, daß die Beamten sich dann in wohlwollender Weise für das Amt bei ihren Gönnern revanchieren, indem sie ihnen politische Schützenhilfe leisten. Beispiel gefällig?

Nehmen wir mal den BKA-Präsidenten Holger Münch.
Offiziell ist er parteilos, gilt aber als SPD-Mann (http://www.spiegel.de/…/bka-chef-holger-muench-bremer-staat…).

Was macht er nun als Präsident des BKA? Richtig, er leistet der Genossenhetze gegen die AfD Vorschub und mißbraucht das Bundeskriminalamt und sein Ansehen, um subversiv gegen die AfD zu wirken.

„BKA warnt vor AfD-Propaganda“ (gehört doch nicht so ganz zum Aufgabengebiet des BKA, oder?): http://www.tagesspiegel.de/…/fremdenfeindlich…/14492348.html

BKA bewirbt Stelle gegen Rechtsextremismus mit AfD-Bild (hier erwirkte die AfD erfolgreich eine Unterlassungserklärung): http://www.handelsblatt.com/…/rechtsextremism…/20057058.html

Und nun sein neuester Bock, den er geschossen hat. Auch nach dem G20 in Hamburg ist unser lieber (SPD-naher) BKA-Präsident auf dem linken Auge blind:

https://www.merkur.de/…/bka-praesident-holger-muench-von-di…

Bernd Essler: Ein Anschlag auf die Demokratie?

Ausgerechnet Herr Schulz bezichtigt Frau Merkel eines Anschlages auf die Demokratie. Der Vorwurf ist zwar richtig, aber trifft genauso auf die SPD zu.

Merkel hat unseren Rechtsstaat ausgehebelt, indem sie rechtswidrig die Zuwanderung aus den uns umgebenden sicheren Drittstaaten zugelassen hat, angeblich aus humanitären Gründen.

Beide, CDU und SPD, haben gemeinschaftlich alles getan, um zu verhindern, dass die AfD öffentliche Ämter besetzen kann, sei es als Alterspräsident des Bundestages oder als Vizepräsident in diversen Landtagen, ganz im Sinne des eigenwilligen eigenen Demokratieverständnisses.

Weiterlesen